Marktgemeinde Hörbranz setzt ein Zeichen und hisst Regenbogenfahne!

11. Juni 2018

Die Marktgemeinde Hörbranz wird anlässlich des 3. Christopher-Street-Day´s in Bregenz eine Regenbogenfahne über der Lindauerstraße beim Gemeindeamt in Hörbranz hissen.

Ein entsprechender Antrag wurde auf der letzten Gemeindevertretungssitzung am 09.05.2018 von uns eingebracht.

Nach einer lebhaften aber wertschätzenden Diskussion über den genauen Hissungsort der Fahne, wurde von Seiten der Marktgemeinde Hörbranz der Vorschlag gemacht, ein Regenbogentransparent für die Zeit des CSD über die Hauptstraße zu hängen.  Dieses Angebot nehmen wir selbstverständlich mit großer Freude an und danken für die breite Unterstützung seitens der Gemeindevertretung. Im Endeffekt geht es um Liebe und Respekt. Menschen übernehmen Verantwortung füreinander. Menschen akzeptieren einander. Davon lebt eine funktionierende Gesellschaft.

Es ist uns NEOS bewusst, dass eine Regenbogenfahne noch immer für Diskussion sorgen kann, aber diese Diskussion sei wichtig. Der Verfassungsgerichtshof hat Ende letzten Jahres durch seine richtungsweisende Entscheidung ermöglicht, die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Personen zu öffnen. Die rechtliche Situation für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender wird dadurch massiv verbessert. Trotz dieser kommenden, rechtlichen Gleichstellung ist ein Outing für Homosexuelle und Transgender, deren Familien und Freunde oft ein gewaltiges und einschneidendes Erlebnis. Ein großer Teil der Gesellschaft hat gerade mit Homosexualität kein Problem mehr. Trotzdem ist dieser eine Schritt sich seinem näheren Umfeld, seiner Familie und Freunden anzuvertrauen, oft noch mit großen Sorgen und Befürchtungen verknüpft. Auf beiden Seiten. Für transsexuelle Menschen ist dieser Schritt meistens noch schwieriger. Dafür braucht es Mut, Kraft und vor allem Unterstützung. Einen Teil dieser Unterstützung können auch Gemeinden beisteuern. Sei es wenigstens in der symbolhaften Form einer Regenbogenfahne.