Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Gute Bildung für alle, statt Zwei-Klassen-Schulsystem

NEOS-Kandidatin Sabine Scheffknecht für bessere Ausbildung des Lehrpersonals und weiteren Ausbau der Ganztagsschule

Sieben Prozent aller Eltern in Österreich und damit 56.000 Familien haben im vergangenen Sommer ihre Kinder mit privater Nachhilfe unterstützen müssen. Alleine in dieser Zeit wurden 26 Millionen Euro aus privater Hand investiert. Dieses Auslagern von schulischen Aufgaben an Familien und private Nachhilfeinstitute zeigt auf, dass im österreichischen Bildungssystem etwas falsch läuft.

„Mich stört, dass bei dieser Praxis vor allem Kinder aus Familien mit niedrigerem Haushalts-Einkommen benachteiligt werden. Die Arbeiterkammer hat in einer von ihr beauftragten Studie vorgerechnet, dass Eltern mit einem höheren Einkommen über 600 Euro für ihre Kind zur Verfügung stellen, Eltern mit geringem Einkommen jedoch weniger als die Hälfte diese Betrages“, meint NEOS-Landessprecherin Scheffknecht.

„Unser Ziel muss es sein, allen Kindern die gleichen Möglichkeiten zu bieten, um ihre Talente entsprechend fördern zu können. Vor allem der Ausbau der Ganztagsschulen mit verschränktem Unterricht und die bessere Ausbildung des Lehrpersonals muss angegangen werden. Neue Fördertöpfe zu schaffen, wie die AK vorschlägt, und damit Symptombekämpfung zu betreiben, wird uns auf Dauer nicht weiter helfen“, so Scheffknecht. „Gerade Vorarlberg befindet sich hier auf einem guten Weg, der dringend weiter gegangen werden muss.“