« Zurück zur Übersicht

NEOS fordern bessere Ausbildung und Bezahlung für Kindergarten-Pädagog_innen

Scheffknecht: „Mehr Wertschätzung für einen der wichtigsten Berufe!“

Vorarlberg Bildungs-Offensive, nach dem Ausbau der Kinderbetreuung, jetzt auch den dadurch dringend notwendigen nächsten Schritt: mehr Wertschätzung für Kinderpädagogen und –pädagoginnen!

Scheffknecht sieht Investitionen in diesem Bereich als Grundstein der Chancengerechtigkeit für alle Kinder. „Wir wollen allen Talenten Chancen geben. Um einen Quantensprung in der Qualität der Frühkindpädagogik zu schaffen, braucht es jedoch dringend mehr Personal, eine Aufwertung der Ausbildung und eine bessere Bezahlung.

Mehr Anerkennung

Für die besonders wichtige Arbeit mit unseren Kleinsten und die immensen Leistungen, die Pädagog_innen in diesem Bereich an den Tag legen, braucht der Berufsstand auch mehr Anerkennung. „Das ist einer der wichtigsten Berufe, die es in unserer Gesellschaft gibt. Geben wir ihm die entsprechende Anerkennung!“ so Sabine Scheffknecht. Für NEOS heißt das auch eine entsprechend bessere Bezahlung und einheitliche Ausbildungsstandards, auch für Assistent_ innen, Kindergruppenbetreuer_innen sowie Tagesmütter und -väter.

BAKIP Neu: Bachelor ermöglichen!

Auch Kindergarten-Pädagog_innen sollen die Chance einer weiterführenden Ausbildung bekommen. Die BAKIP-Kollegs sollen in Zusammenarbeit mit Universitäten einen Bachelor-Abschluss ermöglichen. Ähnlich wie in anderen Ländern sieht NEOS diesen Beruf aber noch viel weitergehend, auch ein Master- Abschluss in dem Bereich muss möglich sein!

Unsere Kinder verdienen die beste Betreuung

„Wir NEOS wollen, dass alle Kinder die bestmögliche Betreuung kriegen, auch schon von klein auf“, so Scheffknecht abschließend. „Wir sprechen hier von den Menschen, die unseren Kindern soziale Kompetenzen beibringen, ihren Charakter mitbilden und ihre Entwicklungspotenziale erkennen sollen. Mehr Anerkennung für unser Pädagogen und Pädagoginnen bedeutet eine bessere Betreuung für unsere Kinder!“