Martina Pointner

Abgeordnete zum Vorarlberger Landtag

Blog

Martina Pointner

Vorarlberg ist ein großartiges, ein erfolgreiches Land. Wir leben in Sicherheit und Frieden. Und wir genießen einen Wohlstand, um den uns viele Länder in der Welt beneiden. Doch sieht man einmal genauer hin, erkennt man, dass es durchaus Bereiche gibt, wo wir – Jahr für Jahr mehr – ins Hintertreffen geraten und an Wettbewerbsfähigkeit verlieren. Als Mutter und Bürgerin, der die Zukunft unseres Landes am Herzen liegt, habe ich mir zum Ziel gesetzt, politisch nicht mehr nur zuzuschauen, sondern selbst mit anzupacken.

 

Zum Beispiel im Bereich Bildung, wo erwiesenermaßen vieles im Argen liegt: Schlechtes Abschneiden unserer Schüler_innen bei nationalen und internationalen Tests, eine hohe Drop-out-Quote und ein hoher Anteil von Schulabgänger_innen, der nicht rechnen und sinnerfassend lesen kann, sind nur einige der Symptome des kränkelnden Systems. Doch obwohl die Probleme seit Jahren bekannt sind, warten Kinder, Eltern und Lehrer_innen vergeblich auf wirksame Maßnahmen.

 

Oder im Bereich Wirtschaft – auch hier läuft einiges verkehrt. Als selbständige Unternehmerin kenne ich die Sorgen und Nöte vieler Klein(st)unternehmer_innen, die trotz extrem hohem Einsatz und beeindruckender Leistung kaum genug verdienen, um leben zu können. Denn eine überdurchschnittlich hohe Steuer- und Abgabenlast sowie fragwürdige bürokratische Hürden machen einem das Leben als Unternehmer_in unnötig schwer. Wenn wir aber der attraktive Wirtschaftsstandort bleiben wollen, der wir über viele Jahrzehnte waren, dann müssen sich Engagement und Leistung endlich wieder lohnen!

 

Lasst uns gemeinsam neue Wege beschreiten und die Zeit des Stillstands beenden – damit auch die kommenden Generationen ein großartiges Land ihre Heimat nennen können!