NEOS Höchst

NEOS Fraktionsvorsitzender Jan Fausek tritt als neuer Höchster Bürgermeister an

25. August 2022

Jan Fausek: „Die Zukunft von Höchst gemeinsam gestalten.“

Der Höchster NEOS Gemeindevertreter und Prüfungsausschussvorsitzende Jan Fausek wird nach dem Rückzug von Bürgermeister Herbert Sparr als Kandidat für das Bürgermeisteramt antreten. Nach heftigen Querelen innerhalb der Höchster ÖVP und Problemen im Bildungsbereich wünscht sich Fausek die zukünftige Leitung der Gemeinde in fähigeren Händen. „Die ÖVP ist leider nur mehr mit sich selbst beschäftigt und hat keine Vorstellungen davon, wie unsere Gemeinde in der Zukunft aussehen könnte. Diese ÖVP ist nicht fähig, Höchst in die Zukunft zu führen. Ich trete an als Bürgermeister, der abseits von Parteiunstimmigkeiten für die Gemeinde und deren Bürger arbeiten will, um etwas vorwärtszubringen. Gerade als junger Kandidat liegt es mir am Herzen, dass sich Höchst für die Zukunft gut aufstellt und für alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin lebenswert bleibt,“ begründet Fausek seinen Antritt.

Lösungen für heute - Visionen für die Zukunft

Eine ehrliche und offene Gesprächsplattform ist für Fausek ein Thema, dass er umgehend anpacken will. „Die vermurkste Kommunikation durch die ÖVP mit den Kinderbetreuungseinrichtungen hat zum Bruch in der Gemeindevertretung geführt. Auch bei vielen anderen wichtigen Themen wie dem Ärztehaus oder der Zukunft des Ortskernes wurde in der Vergangenheit weder die die Gemeindepolitik noch die Bevölkerung umfassend informiert. Als Bürgermeister werde ich dem Thema die Aufmerksamkeit widmen, die es auch verdient,“ erklärt Fausek. Der Bürgermeisterkandidat setzt sich auch für mehr Bürgerbeteiligung bei Projekten ein und will erweiterte Möglichkeiten zur Mitsprache schaffen. Auch für die Jugend fordert er eine Plattform, mit der sich die Jugendlichen aktiv für Ihre Interessen einbringen können.

Lebenswertes Höchst

Ein besonderes Anliegen von Fausek ist auch die Stärkung des Ortskernes und des lokalen Handels, um die Nahversorgung im Dorf zu verbessern. „Ich will, dass das Dorfzentrum intensiver belebt wird und die Ansiedelung von Gastronomiebetrieben gefördert wird. Höchst soll lebendiger und lebenswerter werden“, erklärt Fausek und blickt positiv auf die kommenden Wahlen: „Ich bin durch mein Team, dass mich bisher in der Gemeinde stark unterstützt hat, sehr gut aufgestellt, um noch mehr für Höchst zu arbeiten. Ich freue mich auch besonders auf die Unterstützung aller Höchsterinnen und Höchster bei der kommenden Bürgermeisterwahl.“