Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Schwung für Dornbirn – Schwung für die Innenstadt

11.02.2015 Gerald Loacker

Unsere Innenstadt ist das pulsierende Herz von Dornbirn. Sie verdient die volle Aufmerksamkeit und Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger – und vor allem der Stadtpolitik. NEOS hat viele Ideen mit Schwung für eine starke Innenstadt, zum Beispiel:

  • Parkgebühren in der Stadtgarage wochentags halbieren: Die Innenstadt muss gut und günstig erreichbar sein.
  • Ein Verkehrsleitsystem, das den Namen verdient: Schon auf der Lustenauer Straße und im Schwefel muss ersichtlich sein, wo in der City Parkplätze frei sind. Lange Parkplatzsuche trübt den Kunden und Gästen die Freude am Dornbirn-Besuch.
  • Industrie und Tourismus verbinden: Einer der weltgrößten Lichtkonzerne hat seinen Sitz in Dornbirn. Sein technisches Know-how hat das Potenzial, unsere Innenstadt so erstrahlen zu lassen, dass sie als Blickfang dem Tourismus und dem regionalen Arbeitgeber dient.
  • Mit neuen Medien arbeiten: Stellen wir freies und einheitliches WLAN in der ganzen Innenstadt zur Verfügung. Die jungen Menschen sind online. Immer.
  • Leben in die Innenstadt bringen: Stadteigene Gebäude wie die alte Naturschau müssen untertags aktiviert sein. Pop-up-stores für regionale Anbieter wären eine Chance auf Belebung.
  • Über den Marktplatz hinaus denken: Viele Ecken und Nischen der Dornbirner Innenstadt bleiben unbeachtet, weil vom Streichelzoo bis zum Konzert alles und jedes auf dem Marktplatz stattfindet. Machen wir mehr aus Dornbirn!
  • Wege weisen: Wie findet ein Besucher der Innenstadt die inatura oder das Flatz-Museum? Vermutlich gar nicht – es gibt keine Beschilderung. Kurze Wege, gut – aber wir müssen sie aufzeigen!
  • Anziehungspunkte verbinden: Neue Verkehrslösungen müssen eine schnelle Verbindung zwischen den Einkaufsmagneten Innenstadt und Messepark herstellen. Modernes „click & collect“ funktioniert nur ohne Stau.

Wer eine starke Innenstadt will, braucht schlauere Ideen als ein Verbot für Mitbewerber, sich zu erneuern und zu verbessern. Unsere Stadt profitiert vom Miteinander, nicht vom Gegeneinander. Im Kampf mit dem Online-Handel muss Dornbirn auf neue Konzepte setzen und das Einkaufserlebnis immer weiter entwickeln. Verfolgen wir gemeinsam das Ziel, Dornbirn zur stärksten Einkaufsstadt in unserer 4-Länder-Region zu machen!

  • josef

    „…Ver­bot für Mit­be­wer­ber, sich zu er­neu­ern und zu ver­bes­sern“. Gegen erneuern und vebessern hat niemand was. Nur gegen vergrößern, checkt ihr das nicht!?!

    • Gerald Loacker

      Lieber Josef,
      Es wird hier kein m² Grünland verbraucht. Wenige hundert Meter Luftlinie vom Messepark entfernt wird ein neues Möbelhaus auf die grüne Wiese geklopft. Da regt sich niemand auf.
      Außerdem steht hier ein EKZ im Wettbewerb mit anderen EKZ: Die Kunden wollen solche Einkaufszentren. Und wenn das beste unter ihnen nicht in Dornbirn steht, dann gehen die Kunden halt nach Lindau einkaufen (oder nach Bregenz in die Seestadt, wo ja ein EKZ entstehen darf).
      Schöne Grüße
      Gerald