NEOS Bludenz

Aktion „stadt.stühle“ – Künstler vor den Vorhang

27. May 2020

NEOS Fritsche: „Wir wünschen uns, dass die eigentlichen Erfinder der Aktion, genannt oder eingeladen werden.“

Mit der Aktion „stadt.stühle“ will der Kulturbeirat, unter der Leitung von Christoph Thoma, die Innenstadt von Bludenz wieder beleben. Der NEOS Bürgermeisterkandidat Maximilian Fritsche freut sich über diese Aktion. Schade sei jedoch, dass die Idee von Thoma nur abgekupfert wurde und der eigentliche Künstler keinerlei Erwähnung oder Einladung erfahren durfte. „Die Aktion ist spitze! Leider wurde auf die eigentlichen Initiatoren des Projektes aus dem Jahre 2018 vergessen. Wir freuen uns, wenn zumindest eine Erwähnung des Vereins VAI und/oder des ideengebenden Künstlers erfolgt“, erklärt Fritsche.

2018 wurden im Zuge des Architektursommers bereits Stühle in Bludenz bunt bemalt. „Der Architektursommer bleibt mir überaus positiv für unser schönes Städtle in Erinnerung. Die Idee, Stühle bunt zu bemalen, hat mir damals schon sehr gut gefallen. Wir werden uns nun auch bei der aktuellen Aktion „stadt.stühle“ beteiligen und Stühle spenden, die wir in NEOS pink bemalen“, verkündet der NEOS Bürgermeisterkandidat Fritsche. Er wünsche sich jedoch, dass die Stadtregierung zukünftig auch auf die Kulturschaffenden bzw. in diesem Fall die damaligen Initiatoren und Künstler hinweist und einlädt. „Eine so ausgezeichnete Idee aufzugreifen ohne den Künstler zu nennen ist jedenfalls fragwürdig. Wir NEOS freuen uns jedenfalls besonders, wenn der eigentliche Bludenzer Künstler hinter dieser Aktion erneut aktiv dabei sein kann“, erklärt Fritsche.