JUNOS Vorarlberg

Für Frieden in Europa - Solidarität mit der Ukraine und Unterstützung für die Menschen aus der Ukraine

4. März 2022

In einer gemeinsamen Pressekonferenz forderten JVP-Obmann Raphael Wichtl und JUNOS Vorsitzende Fabienne Lackner einmal mehr das Ende des Angriffskrieges der Russischen Föderation gegen die Ukraine: „Grenzen mit Gewalt zu verändern, ist gerade für unsere Generation völlig inakzeptabel. Die Opfer dieses sinnlosen Krieges sind auch junge Menschen, denen man ihre persönlichen Zukunftsperspektiven raubt. Wir wollen dieser Art von Politik nicht tatenlos zuschauen!“

Raphael Wichtl und Fabienne Lackner rufen in einem gemeinsamen Appell zu Sachspenden für die Menschen aus der Ukraine auf. „Wir laden alle ein, diesen Sonntag von 14 bis 16 Uhr in Bregenz am Festspielplatz ausgewählte Sachspenden abzugeben, die wir dann in Kooperation mit dem "structure projects network" nach Moldawien bringen werden. Moldawien ist eines der ärmsten Länder Europas, das jedoch bereits jetzt sehr viele Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufnimmt," berichten Wichtl und Lackner über die gemeinsame Initiative.

„Benötigt werden Campingmatratzen, Decken, Schlafsäcke, Verbandskästen, Autoapotheken und Windeln für Babys und Kleinkinder. Das sind jene Dinge, die jetzt vor Ort den Geflüchteten am meisten helfen. Wir bitten daher all jene, die über diese Hilfsgüter verfügen, sie uns zur Verfügung zu stellen", so Wichtl und Lackner weiter. Aus logistischen Gründen können auch nur die angeführten Sachspenden angenommen werden.