NEOS Landtagsklub

NEOS fordern ein Zielbild für das Bildungsland Vorarlberg: „Ohne Ziel ist jeder Weg der Falsche!“

29. November 2021

Bildung spielt eine tragende Rolle – durch Bildung sollen alle Kinder und Jugendliche gleiche und optimale Zukunftschancen erhalten und ihre individuellen Potentiale und Talente entfalten – so der Tenor der Landesregierung in punkto chancenreichster Lebensraum bis 2035 und was das im Bereich Bildung bedeutet. Nur: Wie sieht die Bildungslandschaft aus, wie sieht die Schule aus, die bis 2035 diese Ziele erreicht?

„Wir müssen uns endlich darüber unterhalten, wohin wir als Land Vorarlberg im Bildungsbereich eigentlich wollen. Erst wenn wir eine gemeinsam getragene Vorstellung davon haben, wissen wir wirklich, was wir tun müssen, um ausgehend vom Status quo zu dieser Zukunft zu kommen. Denn wer nicht weiß wo er hin will, kann auch nicht ankommen“, ist Klubobfrau Sabine Scheffknecht überzeugt. Deshalb bringen NEOS einen Antrag zur Erarbeitung eines überparteilichen Zielbilds für das Bildungsland Vorarlberg im Landtag ein.

In Deutschland wurde ein solches Zielbild bereits unter der Initiative #wirfürschule erfolgreich erarbeitet. 108 Teilnehmer:innen des sogenannten Zukunftsrates haben dort wochenlang getagt, Expert:innen befragt, nachgedacht, diskutiert, entworfen, verworfen und aufs Neue entworfen, um ein starkes Zielbild für die Schule von Morgen zu entwickeln.

„So ein Zielbild brauchen wir auch in Vorarlberg – nur so werden wir zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder und Jugendliche. Dieses Zielbild muss eine gemeinsam getragene Vorstellung davon beinhalten, welche Schule wir uns für die Kinder und Jugendlichen in Vorarlberg wünschen und entwickeln möchten - frei von Parteipolitik und unabhängig von Zuständigkeiten und Kompetenzbereichen. Und erst wenn dieses Bild klar ist, sollten wir über den Weg dorthin oder die Zuständigkeiten sprechen“, formuliert NEOS Klubobfrau Sabine Scheffknecht das Ziel des Antrags.

„Wir schulden unseren Kindern und Jugendlichen endlich wieder Visionen und Zukunftsbilder, die Hoffnung und Freude machen. Setzen wir uns gemeinsam hin und erarbeiten wir ein konkretes Bild, wie Lernen in Vorarlberg zukünftig aussehen soll inklusive wichtiger Parameter wie Lernorte, Lernarten, Rahmenbedingungen und Beteiligte.“