Zum Inhalt springen

Neue Herausforderungen brauchen neue Lösungen - Wir machen unser Programm gemeinsam mit den Menschen.

Mit dem Titel „Wir machen Programm“ starten die NEOS in den partizipativen Prozess zur Aktualisierung des Parteiprogrammes in Vorarlberg. Mit insgesamt acht Veranstaltungen, wollen sie gemeinsam mit Mandatar:innen, Expert:innen und Bürger:innen das Programm auf den neuesten Stand bringen.

„Für uns NEOS ist klar, dass sich unser Programm an die aktuellen Zeiten anpassen muss, um Lösungen für die dringendsten Probleme in Vorarlberg anzubieten. Darum laden wir breit ein, um möglichst viel Input und Erfahrungen von unterschiedlichsten Persönlichkeiten, Expert:innen und betroffenen Menschen in unser Programm einfließen zu lassen,“ erklärt die NEOS Landessprecherin Sabine Scheffknecht.

Für Scheffknecht hat das neue Programm, gerade in Hinblick auf die nächsten Landtagswahlen einen sehr hohen Stellenwert: „Wir leben in herausfordernde Zeiten, die uns allen unglaubliche Kraftanstrengungen abverlangen. Zu allem Überfluss ist eine der Vorarlberger Regierungsparteien hauptsächlich mit sich selbst und ihren Verfehlungen der letzten Jahre beschäftigt. Monatelang war Vorarlberg führungslos - eine Besserung ist leider nicht in Sicht. Wir werden gemeinsam mit den Menschen Ideen und Vorschläge entwickeln, um die Herausforderungen der nächsten Jahre aktiv anzugehen. Vorarlberg braucht eine zielgerichtete Regierung mit einem konkreten Plan für die Zukunft. Wir NEOS können das!“ 

Der Prozess erstreckt sich über mehrere Monate bis zum Sommer nächsten Jahres. Die Mitglieder der NEOS werden dann über den Entwurf in einer Mitgliederversammlung abstimmen. Den Start für den Programmprozess läuten die NEOS mit einem Auftakt mit Beate Meinl-Reisinger am 06. Oktober in Bregenz ein. 

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

towfiqu-barbhuiya-JhevWHCbVyw-unsplash-6240x3508
17.11.2022NEOS Team1 Minute

Sabine Scheffknecht zur Steuernachzahlung für den ÖVP-Wirtschaftsbund

Es ist gut, dass jetzt Gewissheit darüber herrscht, welche Auswirkungen die Umgehungskonstruktionen des Wirtschaftsbundes tatsächlich hatten. Der ÖVP-Wirtschaftsbund hat im großen Stil Umsatz- und Körperschaftssteuer nicht bezahlt und wird jetzt zu einer Nachzahlung von 770.000 Euro aufgefordert.

Sabine Scheffknecht zur Steuernachzahlung für den ÖVP-Wirtschaftsbund
Garry Thür-7973x4485
11.11.2022NEOS Team1 Minute

Mit Mut eine unterirdische, mehrgleisige Bahntrasse von Wolfurt nach Deutschland für das Zielnetz 2040 entwickeln

Der Bedarf für den Schienenverkehr liegt auf der Hand, und die Vorteile einer unterirdischen Bahntrasse werden sich nicht nur innerhalb der derzeit diskutierten Prognosezeiträume um 2040, sondern weit darüber hinaus für unsere zukünftigen Generationen realisieren.

Mit Mut eine unterirdische, mehrgleisige Bahntrasse von Wolfurt nach Deutschland für das Zielnetz 2040 entwickeln