Generationenplan Hörbranz 2030

24. Februar 2020

Hörbranz wächst! Für viele Familien wird Hörbranz zu einem begehrten Wohn- und Heimatort. Das ist unser Plan!

  • Bürgerinitiativen und Arbeitsgruppen bestimmen die   Gestaltung der Ortsteile selbst.
  • Ein weiterer Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen und Kindergartenplätzen ist wichtiger denn je. Die Schulen, Turnhallen und Sportplätze werden instandgehalten, modernisiert und erweitert. Es entsteht Platz für unsere Vereine.
  • Hörbranz bekommt einen Ortskern, der Bewegungs- und Begegnungsraum für ALLE ist. Unser Ortskern lädt zum verweilen ein.
  • Hörbranz wird eine digitale Vorzeigegemeinde. Die digitale Ausstattung unserer Schulen wird an die Bedürfnisse einer vernetzten Welt angepasst. Die Weichen für ein flächendeckendes Breitbandnetz werden gestellt. Wir erhalten einen digitalen Bürgerservice und werden via Livestream in die Entscheidungen unserer Gemeindevertretung eingebunden.
  • Hörbranz ist ein begehrter Wirtschaftsstandort und eine beliebte Wohngemeinde. Mit einer nachhaltigen und intelligenten Verkehrsinfrastruktur werden Gefahrenpotentiale an heiklen Stellen entschärft, der Verkehr wird - wenn nötig - beruhigt. Es wird mehr Wert auf den Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer_innen gelegt.
  • Ein Klimacheck wird eingeführt, der alle bestehenden und kommenden Verordnungen und Beschlüsse auf ihre Klimaverträglichkeit prüft! Ein klaren Plan für eine lineare Reduktion der Treibhausgasemissionen, hin zu einem bilanziellen Netto-Null im Jahr 2030 wird erstellt. Eine jährlich öffentlich einsehbare CO2-Bilanz (unter Inklusion der grauen Emissionen) zur Kontrolle der Emissionsreduktion wird vorgelegt!
  • Ein umfassender Kassasturz erfolgt. Die Karten für künftige Investitionen werden auf den Tisch gelegt. Über einen Zeitraum von zehn Jahren werden alle Investitionen und ihr Finanzierungsbedarf geklärt. Wenn wir möglichst früh wissen, wie viel Geld vorhanden ist und welche Investitionen auf uns zukommen, können wir durch vorausschauende Planung zielgerichteter und sparsamer mit unserem Steuergeld umgehen.

In Hörbranz fehlt derzeit der Blick für's Ganze. Bauvorhaben oder Erweiterungen werden ohne Gesammtkonzept und ohne Blick in die Zukunft gestartet. Bei große Zukunftsprojekte wie der Nachnutzung des Salvatorkollegs braucht es einen freien, offenen, transparenten Wettbewerb der besten Ideen, nicht ein Festhalten an alten Kontakten. Wichtig darf nicht sein, wen man kennt, sondern was man kann. Die BürgerInnenkommunikation wird vernachlässigt. Transparenz scheint ein Fremdwort zu sein. 

Wir brauchen in Hörbranz einen Neustart. Wir brauchen eine neue Zuversicht. Wir NEOS Hörbranz und Parteifreie stehen für eine nachhaltige geordnete Gemeindepolitik, für eine transparente Gemeindepolitik, für eine nach vorne gerichtete Gemeindepolitik und eine Gemeindepolitik auf Augenhöhe mit allen Bürgerinnen und Bürgern. Wir stehen für den Generationenplan Hörbranz 2030.