NEOS Landtagsklub

Leistbare Kinderbetreuung muss endlich Realität werden!

25. Januar 2022

„Für viele Vorarlberger Familien sind die Kosten für die Kinderbetreuung noch immer eine große finanzielle Herausforderung. Im Bundesländer-Vergleich liegen die Kosten für eine Kinderbetreuung in Vorarlberg imSpitzenfeld“, erläutert NEOS-Landtagsabgeordneter Johannes Gasser den dringenden Bedarf mutiger Schritte in Richtung Kostenfreiheit und begründet damit seine heute eingebrachte Anfrage im Landtag an Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink.

„Vorarlberg nutzt hier bei weitem nicht die vorhandenen Potenziale. Leistbare Kinderbetreuung ist nicht nur ein Schlüssel für ein zukunftsfähiges Vorarlberg, es ist ein ganzer Schlüsselbund! Leistbare Kinderbetreuung bringt Chancengerechtigkeit für Vorarlbergs Kinder, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, hilft im Kampf gegen Fachkräftemangel und stellt schlussendlich Aufstiegschancen im Land sicher.“

„Bisher wurde versucht mit einer sozialen Staffelung der Elternbeiträge einen Beitrag zur Leistbarkeit der Kinderbetreuung zu leisten. Von dieser sozialen Staffelung haben in der Vergangenheit viel zu wenige Familien profitiert, nicht nur wegen zu niedriger Einkommensgrenzen, sondern wegen der bürokratischen Antragsstellung. Aufgrund unseres Drucks gab es zumindest kleine Anpassungen im Bereich der Kleinkindbetreuung. Ob diese Änderungen eine Verbesserung gebracht haben, gilt es mit der eingebrachten Anfrage herauszufinden.“ Gasser will mit der Anfrage aber nicht nur die Leistbarkeit in der Kleinkindbetreuung unter die Lupe nehmen: „Auch die Kosten in der Mittags- und Nachmittagsbetreuung von Schulkindern ist ein Thema!“

 

Studie zeigt Beitrag zum Kampf gegen Fachkräftemangel

Der NEOS-Familiensprecher im Landtag nimmt auch eine aktuelle Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung als Anlass für die Anfrage: „Die Studie zeigt das große Potenzial von Müttern am Arbeitsmarkt, das mit einer kostengünstigen Kinderbetreuung genutzt werden kann. Gerade angesichts des massiven Fachkräftemangels ist die Landespolitik gefordert, die nächsten Schritte in Richtung Kostenfreiheit von Kinder- und Schülerbetreuung für Vorarlbergs Familien zu setzen.“