UNOS

UNOS Vorarlberg gehen mit neuem Team an der Spitze in die Zukunft

5. April 2022

Christof Hotz übernimmt als interimistischer Landessprecher ab sofort die UNOS Landesorganisation in Vorarlberg und Jochen Köb zieht für UNOS in das Vorarlberger Wirtschaftsparlament ein.

Hocherfreut zeigt sich UNOS-Bundessprecher Michael Bernhard von der neuen UNOS-Spitze in Vorarlberg. Dort fungiert der Unternehmer Christof Hotz als neuer interimistischer Landessprecher und Jochen Köb wird für UNOS das Mandat im Landes-Wirtschaftsparlament annehmen. „Ich danke Christof Hotz und Jochen Köb für ihr Engagement und wünsche ihnen für ihre neuen Aufgaben das Allerbeste! Vorarlberg und ganz Österreich brauchen UNOS um der Unternehmensfreude den Rücken zu stärken. Ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit.“

„Vorarlberg braucht mehr Unternehmensfreude auf allen Ebenen. Und wer, wenn nicht wir UNOS, kämpfen heute noch für die unternehmerische Freiheit? Stellen die Interessen von uns Unternehmer_innen in den Mittelpunkt? Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, erklärt Christof Hotz, der neue UNOS-Landessprecher.

Und auch Jochen Köb, der für UNOS ins Vorarlberger Wirtschaftsparlament einzieht, will sein Mandat möglichst aktiv anlegen: „Ich möchte eine klare Stimme für die Unternehmerinnen und Unternehmer im Wirtschaftsparlament sein. Und ich werde mich für mehr Transparenz in der Wirtschaftskammer einsetzen. Gerade nach dem ÖVP-Wirtschaftsbund-Wirtschaftskammer-Skandal ist es umso wichtiger, endlich ernsthafte Arbeit für die Wirtschaft in Vorarlberg zu leisten. Und das geht nur, wenn die Wirtschaftskammer endlich transparent wird.“