Landtagsklub

NEOS zu Weltdiabetestag: „Strukturen für beste Versorgung sicherstellen!“

14. November 2020

Anlässlich des morgigen Weltdiabetestag bringt NEOS-Landtagsabgeordneter Johannes Gasser heute eine Anfrage an Landesrätin Martina Rüscher ein.

„Diabetes ist eine Krankheit, deren Folgen durch eine strukturierte Versorgung abgeschwächt werden können und für die Patientinnen und Patienten weniger Komplikationen und schlussendlich eine höhere Lebensqualität bedeutet. In Österreich befindet sich aber nur ein Bruchteil der Diabetes-Patientinnen und -Patienten in einer solchen strukturierten Versorgung. Ich möchte wissen, wie die Situation in Vorarlberg aussieht und was für Schritte von Seiten der Landesregierung gesetzt werden um die Diabetes-Versorgung auf stabilere Beine zu stellen und Betroffenen viel Leid zu ersparen“, erläutert der NEOS-Gesundheitssprecher im Landtag die Hintergründe zu seiner Anfrage.

Eine wesentliche Hürde für eine solche integrierte Versorgung sieht Johannes Gasser in der zersplitterten Finanzierungsverantwortung. „Die aktuelle Aufteilung der Finanzierungsverantwortung zwischen Kassen und Ländern ist nicht im Sinne der Diabetikerinnen und Diabetiker. Deshalb muss endlich die lange geforderte Finanzierung aus einer Hand geschaffen werden. Außerdem braucht es freiwillige Einschreibmodelle für die strukturierte Diabetes-Versorgung“, bringt Gasser erste Ideen ins Spiel, die man auch auf Landesebene umsetzen könnte. Der NEOS-Landtagsabgeordnete fast abschließend zusammen: „Nicht nur ist die strukturierte Versorgung und Finanzierung besser für die Patientinnen und Patienten, sie ist auch günstiger für das Gesundheitssystem.“