Zum Inhalt springen

Garry Thür zu Photovoltaik-Flaute: "Landesregierung darf Zukunft nicht verschlafen."

Die NEOS reagieren mit einem Antrag auf die jüngsten Meldungen, dass der Photovoltaik- Ausbau im Land stagniert bzw. im letzten Jahr sogar leicht rückläufig war. Der NEOS Energie- und Wirtschaftssprecher Garry Thür dazu: "Die Welt hat sich radikal gewandelt. Der Ausbau von erneuerbaren Energien ist zum Sicherheits-, Wohlstands- und Wirtschaftsfaktor geworden. Seit Monaten drängen wir die Landesregierung darauf, im Bereich des Photovoltaik-Ausbaus ambitionierter unterwegs zu sein und fordern Photovoltaik mal sechs statt mal drei, wie es von Regierungsseite angestrebt wird. Statt sich aber mit aller Kraft für den Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie einzusetzen und neue Zugänge bzw. Installationsmöglichkeiten zu finden, hat sich die Landesregierung offenbar auf den Lorbeeren der letzten Jahre ausgeruht. Mit dem Ergebnis, dass 2022 nur noch 27,97 MWp in Vorarlberg ausgebaut wurden. 2021 waren es noch über 30 MWp. Jetzt gilt es, nicht mehr länger die Zeichen der Zeit zu verschlafen, sondern endlich ins Tun zu kommen: mit großen PV-Anlagen über Parkplätzen, bei Deponien, bei Lärmschutzwänden und entlang der Autobahn."

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Lackner-4000x2251
13.06.2024NEOS Team1 Minute

NEOS fordern mehr Berufsorientierung an Schulen

Mehr dazu
PK Claudia-7289x4100
12.06.2024NEOS Team1 Minute

NEOS: „Es ist die Schuld der ÖVP, dass sich Arbeit nicht mehr lohnt!“

Mehr dazu
b3499841-e8e8-4896-9128-e2fb47d48137-4000x2249
10.06.2024NEOS Team1 Minute

NEOS zur EU-Wahl

NEOS Landessprecherin Claudia Gamon begeistert über historisches Wahlergebnis

Mehr dazu

Melde dich für unseren Newsletter an!