Zum Inhalt springen

NEOS fordern Stärkung der Lehre

Claudia Gamon: „Lehrlinge sind die Fach- und Führungskräfte von morgen“

Claudia Gamon, Landessprecherin der NEOS: „Vorarlberger Unternehmen kämpfen mit einem Jahrhundert-Arbeitskräftemangel und viele offene Lehrstellen bleiben unbesetzt. Dies verschärft den Mangel an wichtigen Fachkräften und beeinträchtigt unsere Wettbewerbsfähigkeit. Um diesen Trend zu stoppen, muss die Lehre laufend weiterentwickelt werden.“

Die Lehre ist unbestritten einer der wichtigsten Bildungswege für junge Menschen in Vorarlberg, sagt Gamon: „Deshalb ist es auch Aufgabe der Politik, diesen Ausbildungsweg weiter zu stärken. Es braucht Rahmenbedingungen, die den jungen Menschen die großartigen Chancen einer Lehrausbildung aufzeigen und es Unternehmen erleichtert, Lehrlinge auszubilden.“

Die zuständige NEOS-Landtagsabgeordnete und Jugendsprecherin Fabienne Lackner betont ebenfalls: „Die Lehre ist ein Erfolgsmodell und sie spielt eine zentrale Rolle bei der Bewältigung des Fachkräftemangels. Sie bietet jungen Menschen die Möglichkeit, praktische Fähigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, die in der heutigen Arbeitswelt von unschätzbarem Wert sind. Die Arbeitswelt entwickelt sich rasch weiter und neue Berufsbilder entstehen. Es ist deshalb wichtig, dass sich die Lehrausbildung an die sich ständig ändernden Anforderungen der heutigen Zeit anpasst. Wir brauchen eine bessere Berufsorientierung, die Lehre muss flexibler gestaltet werden und die Berufsbilder müssen dringend modernisiert werden.“

 

In einer umfassenden Anfrage möchte Lackner von der Landesregierung unter anderem wissen, wie viele Personen in den letzten fünf Jahren ihre Lehre abgebrochen haben und welche Maßnahmen das Land Vorarlberg ergreift, um die Attraktivität der Lehre zu steigern und Lehrabbrüche zu reduzieren.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Melde dich für unseren Newsletter an!