Zum Inhalt springen

Scharfe Kritik – Kein Impfangebot in Lustenau

In ganz Lustenau verimpft keine niedergelassene Ärztin oder kein Arzt Covid-19-Impfstoffe. Für NEOS Gemeindevertreter Mathias Schwabegger ist dieser Zustand nicht tragbar.

„Ein niedrigschwelliger Zugang zur Impfung, wie ihn die Landesrätin Rüscher immer verspricht, sieht anders aus. Dieser Zustand ist für die fast 24.000 Lustenauerinnen und Lustenauer unzumutbar, die sich gerne bei der Hausärztin oder dem Hausarzt niederschwellig über die Impfung aufklären und anschließend womöglich impfen lassen möchten. Ich fordere Landesrätin Rüscher auf, rasch zu handeln, um dieses Impf-Missmanagement sofort zu beenden. In Lustenau sollen niedergelassene Mediziner:innen künftig Covid-19-Impfstoffe verimpfen, um den versprochen niedrigschwelligen Zugang zu gewährleisten.“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

towfiqu-barbhuiya-JhevWHCbVyw-unsplash-6240x3508
17.11.2022NEOS Team1 Minute

Sabine Scheffknecht zur Steuernachzahlung für den ÖVP-Wirtschaftsbund

Es ist gut, dass jetzt Gewissheit darüber herrscht, welche Auswirkungen die Umgehungskonstruktionen des Wirtschaftsbundes tatsächlich hatten. Der ÖVP-Wirtschaftsbund hat im großen Stil Umsatz- und Körperschaftssteuer nicht bezahlt und wird jetzt zu einer Nachzahlung von 770.000 Euro aufgefordert.

Sabine Scheffknecht zur Steuernachzahlung für den ÖVP-Wirtschaftsbund
Garry Thür-7973x4485
11.11.2022NEOS Team1 Minute

Mit Mut eine unterirdische, mehrgleisige Bahntrasse von Wolfurt nach Deutschland für das Zielnetz 2040 entwickeln

Der Bedarf für den Schienenverkehr liegt auf der Hand, und die Vorteile einer unterirdischen Bahntrasse werden sich nicht nur innerhalb der derzeit diskutierten Prognosezeiträume um 2040, sondern weit darüber hinaus für unsere zukünftigen Generationen realisieren.

Mit Mut eine unterirdische, mehrgleisige Bahntrasse von Wolfurt nach Deutschland für das Zielnetz 2040 entwickeln